• Sandra Kitzmüller

Seelenpferde



Was ist es, dass wir Menschen so von dem Wesen Pferd fasziniert sind?

Ist es die Art und Weise wie Pferde unter sich kommunizieren?

Oder die gesamte Lebensweise?

Ist es nicht das größte Glück jedes Pferdebesitzers einen Meister im Leben zu haben der mit größter Präzision und Hingabe uns ständig auf das Aufmerksam macht, was für uns gerade oberste Priorität hat?

Diese Chance zu nutzen, um das wesentlichste aller Dinge zu erfahren - SICH SELBST?


Im Spiegel Pferd können wir uns am allerbesten und am effektivsten weiter entwickeln.

Das wertfreie Handeln der Pferde ermöglicht uns eine Persönlichkeitsentwicklung, ja vielleicht sogar eine wahre Lebensveränderung.

Dieser Umgang ermöglicht uns, unsere eigenen meist versteckten Potenziale zu erkennen und zu fördern. Dadurch wird unser Leben in so vielen Dingen bereichert. ​

Diese Art der Weiterentwicklung verlangt zu aller erst das Eintauchen in die Welt der Pferde.

Durch das Entwickeln von psychologischem Verständnis können wir einen gänzlich friedvollen Umgang mit Pferden wählen. Erst der völlig freie Umgang lehrt - konstruktive Entscheidungen zu treffen, Respekt im Umgang mit sich selbst und mit anderen, Harmonie und Gelassenheit.

Ich sehe mich in meiner Funktion als "Übersetzerin". Meine Aufgabe ist die Aufklärung über die Sprache und die Interaktion die Pferde praktizieren, sowie die Verhaltensmuster die Pferde als Strategien in der Kommunikation mit dem Menschen anwenden.


Sich mit Pferden auf natürliche Weise zu verbinden verlangt ein hohes Maß an Selbstkenntnis

Weißt du, wie du auf dein Pferd wirkst? Wusstest du, dass all deine Erfahrungen die Beziehung zu deinem Pferd beeinflussen? Dass all deine Konditionierungen und Urteile die du in dir trägst, ständig wiederkehrende Situationen schaffen die dir möglicherweise unerklärlich erscheinen? Dass dich das Pferd ständig bei allem was du tun hinterfragt und Schlüsse daraus zieht, wie es dir begegnen muss?

Pferde suchen stets Kontakt, vorzugsweise zu eigenen Artgenossen. Besteht die Möglichkeit nicht, müssen sie mit uns kommunizieren.

Sie sind soziale Herdentiere und sind somit auf Kommunikation angewiesen.

Ist es deshalb nicht an der Zeit, dass wir Menschen uns damit auseinandersetzen wie wir auf unsere Umwelt wirken, wie wir auf unsere Pferde wirken? Sich alles anzueignen, um das Verhalten der Pferde besser zu verstehen?

Wie wir lernen unsere Emotionen zu hinterfragen und darauf adäquat zu reagieren?

Wie wir uns unseren Schwächen bewusst werden und so mehr Klarheit über uns selbst und unseren Handlungen bekommen


Also was sind die Ziele in diesem Umgang?

In erster Linie, die Beziehung zwischen Mensch und Pferd als Persönlichkeitsentwicklung und als ein wichtiges Instrument der Selbstreflexion zu sehen.

Weiter natürlich zu lernen was mir mein Pferd mit dem jeweiligen Verhalten sagen will.

Um schlussendlich diese unbezahlbaren Informationen zu nutzen und das größtmögliche für mich und mein Pferd herauszuholen.


Was benötigt man, um diesen Umgang selbst mit Pferden zu pflegen?

Auf alle Fälle Mut zur Klarheit, zur Veränderung und zur Weiterentwicklung.

Dann eröffnen sich neue Türen.

Interesse an den verborgenen Potenzialen von Mensch und Pferd.

In diesem Sinne freue ich mich auf alle, die ihren Horizont im Umgang mit Pferden erweitern wollen und nebenbei auch noch sehr viel über sich selbst lernen wollen.

Ich freue mich, dich bei deinem eigenen und persönlichen Weg begleiten zu dürfen.


Hier kannst du dein Mentoring-Paket wählen.


25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen